Bei den blauen Indianern

von Blaise Cendrars1887 geboren als Frédéric-Louis Sauser in La-Chaux-Fonds, 1961 gestorben in Paris: Blaise Cendrars war Schriftsteller und Abenteurer. Als Fremdenlegionär im 1. WK verlor er seinen rechten Arm. Berühmt wurde u.a. sein Roman «Gold» (1925) – eine Auswanderergeschichte über einen Schweizer im Goldrausch in Kalifornien.

gepostet am 10. Januar 2017

Einheit der Unterschiede

150 Jahre nach der Emanzipation treffen in Genf sephardische und aschkenasische Lebenswelten aufeinander.

von Olivier ChristeOlivier Christe, *1986, ist Kulturbeobachter und Absolvent des Master Kulturpublizistik.

gepostet am 24. Juli 2016

S wie La Sape

von Philipp SpillmannPhilipp Spillmann, *1992, ist Journalist. Er studiert im Master Kulturpublizistik und ist Redaktionsmitglied bei Metareporter.

gepostet am 18. April 2016

Was ist Kulturmigration?

Seit seiner Gründung heisst ZollfreilagerZollfreilager, ein Internetmagazin der Plattform Kulturpublizistik der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK), ist seit dem 7. Juli 2014 öffentlich. Zollfreilager wirft in journalistischen, reflektierenden und künstlerisch-experimentellen Formaten Schlaglichter auf Phänomene rundum Kultur, Kunst und Migration. Zu den Beitragenden gehören Studierende und Dozierende des Master Kulturpublizistik der ZHdK sowie ein Netz von Korrespondentinnen, Mittätern und Komplizinnen aus allen Kontinenten und Disziplinen. im Untertitel „Kulturmigrations-Observatorium“. Die Vermutung: Das Wandern der Menschen und das Wandern der Werke – wie man über das eine und das andere denkt und spricht – könnte etwas mit einander zu tun haben. Ob und wie und wieviel, das war im Frühling 2014 die Forschungsfrage.

von Ruedi WidmerRuedi Widmer, *1959, ist Kulturwissenschaftler und Kulturpublizist. Er leitet den Master Kulturpublizistik an der ZHdK und ist verantwortlich für die Plattform Kulturpublizistik.

gepostet am 08. August 2015

Angewandte Tugendlehre: La vraie vie

von Ruedi WidmerRuedi Widmer, *1959, ist Kulturwissenschaftler und Kulturpublizist. Er leitet den Master Kulturpublizistik an der ZHdK und ist verantwortlich für die Plattform Kulturpublizistik.

gepostet am 02. Juli 2015

Angewandte Tugendlehre: Reinheit

von Ruedi Widmer Ruedi Widmer, geboren 1973 oder 1959, ist Satiriker oder Sarkast, Zeit- oder Gesellschaftsporträtist, Lehrer oder Volkspädagoge. Von ihm stammen Werke wie Benzin, Junge Schweizer Grafik oder Die letzten Geheimnisse einer rationalen Welt.

gepostet am 02. Juli 2015

Humanistische FotografieHumanistische Fotografie wird in bestimmten Kontexten als stehender Begriff verwendet. Bezeichnet wird dadurch eine internationale Bewegung von Fotografen in Europa und den USA, deren grosse Zeit mit derjenigen des Magazin- und Illustrierten-Booms der 1930er bis 1960er Jahre zusammenfällt. Als sehr unterschiedliche Vorbilder (Vorläufer) lassen sich Jacob August Riis und Lewis Hine anführen. Ebenfalls in diese Periode fällt die Gründung und prägende Wirkung der Fotografenagentur Magnum , deren Gründung und mediale Präsenz auf beiden Seiten des Atlantik für die Humanistische Fotografie prägend war.

von Lars WillumeitLars Willumeit, *1974, ist Sozialanthropologe, Bildredakteur und Kurator. Er studiert im Master ausstellen & vermitteln der ZHdK.

gepostet am 02. Juli 2015

ORIENTFANTASIE: AS CHEAP AS IT GETS I

von Anabel KellerAnabel Keller, *1993, studiert Visuelle Kommunikation an der ZHdK.

gepostet am 02. Juli 2015

ORIENTFANTASIE: AS CHEAP AS IT GETS II

von Anabel KellerAnabel Keller, *1993, studiert Visuelle Kommunikation an der ZHdK.

gepostet am 01. Juli 2015

Underdogs als Übermänner: Art Directors vs. Big Photographers

von Ruedi WidmerRuedi Widmer, *1959, ist Kulturwissenschaftler und Kulturpublizist. Er leitet den Master Kulturpublizistik an der ZHdK und ist verantwortlich für die Plattform Kulturpublizistik.

gepostet am 01. Juli 2015

Humanistische FotografieHumanistische Fotografie wird in bestimmten Kontexten als stehender Begriff verwendet. Bezeichnet wird dadurch eine internationale Bewegung von Fotografen in Europa und den USA, deren grosse Zeit mit derjenigen des Magazin- und Illustrierten-Booms der 1930er bis 1960er Jahre zusammenfällt. Als sehr unterschiedliche Vorbilder (Vorläufer) lassen sich Jacob August Riis und Lewis Hine anführen. Ebenfalls in diese Periode fällt die Gründung und prägende Wirkung der Fotografenagentur Magnum , deren Gründung und mediale Präsenz auf beiden Seiten des Atlantik für die Humanistische Fotografie prägend war. im Museum für Gestaltung

von Lorenz HubacherLorenz Hubacher, *1985, ist studierter Foto- und Kunsthistoriker und angehender Kurator. Er studiert im Master ausstellen & vermitteln der ZHdK.

gepostet am 01. Juli 2015

E wie Ex Voto

von Nadine WietlisbachNadine Wietlisbach, *1982, ist Kuratorin des Nidwaldner Museums und des Kunstraums sic! und seit 2013 Studentin im Master Kulturpublizistik.

gepostet am 26. Januar 2015

Je suis. Nous sommes.

In der Sprache Frankreichs (also der Nation, die sich historisch wie kaum eine andere als Inter-Nation und Meta-Nation konstruierte) gibt es nicht nur postreligiöse Glaubenswörter wie fraternité...

von Ruedi WidmerRuedi Widmer, *1959, ist Kulturwissenschaftler und Kulturpublizist. Er leitet den Master Kulturpublizistik an der ZHdK und ist verantwortlich für die Plattform Kulturpublizistik.

gepostet am 18. Januar 2015

G wie Grenzgötter

von Daniela BärDaniela Bär, *1989, ist Kulturpublizistik-Absolventin und Zollfreilager-Mitgründerin.

gepostet am 03. Dezember 2014

PETER WEBER: „ALLEE“

von Peter WeberPeter Weber, *1968, ist Schriftsteller und lebt in Zürich. Er ist als Mentor, Themen-Spender und Kuratoriumsmitglied an Zollfreilager beteiligt.

gepostet am 28. Oktober 2014

DAMIAN CHRISTINGER: „TIRADEN“

von Damian ChristingerDamian Christinger, *1975, ist Kurator und Kulturhistoriker. Seine Interessengebiete befinden sich im Dreieck Europa, Asien und Lateinamerika.

gepostet am 28. Oktober 2014

In Vitro Fantasien #5

Museo d' Arte Orientale Edoardo Chiossone, Genua, am 13. August 2014. Eine etwas marode Raum- und Zeitstation über der Stadt...

von Tom StäubliTom Stäubli, *1976, ist Designer, macht Musik und wundert sich leidenschaftlich über Gesellschaft, Dinge und Kunst.

gepostet am 23. August 2014

Geholten Stühle: „Metamorphos“

von Geholten StühleGeholten Stühle ist ein Duo von Performern, bestehend aus Gerhard Meister und Andres Lutz.

gepostet am 11. August 2014

POWERS OF CULTURAL BRANDING #7

Restaurant Europa, Englischviertelstrasse in Zürich, am 8. August 2014. Die Arbeitslosigkeit der 15- bis 24-Jährigen in unserem südlichen, europäischen Nachbarland ist…

von Daniela BärDaniela Bär, *1989, ist Kulturpublizistik-Absolventin und Zollfreilager-Mitgründerin.

gepostet am 09. August 2014

Powers of Cultural Branding #6

Museum Rietberg. 5. August 2014. Versteckt zwischen diversen Plakaten, die für vergangene Ausstellungen werben, findet man...

von Sophia CosbySophia Cosby, *1992, ist Kulturpublizistik-Studentin an der ZHdK. Vorher studierte sie Deutsche und Englische Literaturwissenschaft in Edinburgh.

gepostet am 07. August 2014

P wie Pygmaliozän

von Jörg SchellerJörg Scheller, *1979, ist Kunstwissenschaftler, Publizist, Musiker und Dozent an der Zürcher Hochschule der Künste.

gepostet am 22. Juli 2014

Extra MurosMeint ursprünglich, als Gegenstück zu Intra Muros, das Ausserhalb einer Stadtmauer. Bis heute in verschiedenen Fachkontexten gebräuchlich, so etwas als Ausserhalb der Hochschule. #1

Auf dem Rietberghügel, in der Gasse zwischen den Villas Wesendonck und Schönberg, am 10. Juli 2014. An der Mauer hängt...

von Ruedi WidmerRuedi Widmer, *1959, ist Kulturwissenschaftler und Kulturpublizist. Er leitet den Master Kulturpublizistik an der ZHdK und ist verantwortlich für die Plattform Kulturpublizistik.

gepostet am 11. Juli 2014

A wie Apokalypse

von Lars WillumeitLars Willumeit, *1974, ist Sozialanthropologe, Bildredakteur und Kurator. Er studiert im Master ausstellen & vermitteln der ZHdK.

gepostet am 09. Juli 2014

Konsumschamanisten: Geholten Stühle: „Der Schamane Felix“

von Geholten StühleGeholten Stühle ist ein Duo von Performern, bestehend aus Gerhard Meister und Andres Lutz.

gepostet am 09. Juli 2014

F wie Fetisch

von Tom StäubliTom Stäubli, *1976, ist Designer, macht Musik und wundert sich leidenschaftlich über Gesellschaft, Dinge und Kunst.

gepostet am 30. Juni 2014

#07b21b