Foto-Menschen-Bilder

Die Zollfreilager-Spezialausgabe Foto-Menschen-Bilder ist eine Auseinandersetzung mit humanistischer Fotografie in Text und Bild, die auf Steve McCurrys "Fotografien aus dem Orient" (Museum für Gestaltung, 3. Juli bis 18. Oktober) sowie auf weitere Positionen und Traditionen der Fotografie- und Diskursgeschichte reagiert und auch in der Salle de Lecture der Ausstellung präsent ist.                                                       >>Konzeption und Redaktion: Daniela Bär, Ruedi Widmer, Lars Willumeit >>Ermöglichung und Fundierung: Jörg Scheller, Urs Stahel >>Beitragende: Daniela Bär, Olivier Christe, Shirin Disler Abouzaid, Ana Hofmann, Lorenz Hubacher, Anabel Keller, Jozo Palkovits, Samuel Rauber, Jörg Scheller, Karin Seiler, Philipp Spillmann, Ruedi Widmer, Lars Willumeit

Die Zollfreilager-Spezialausgabe Foto-Menschen-Bilder ist eine Auseinandersetzung mit humanistischer Fotografie in Text und Bild, die auf Steve McCurrys "Fotografien aus dem Orient" (Museum für Gestaltung, 3. Juli bis 18. Oktober) sowie auf weitere Positionen und Traditionen der Fotografie- und Diskursgeschichte reagiert und auch in der Salle de Lecture der Ausstellung präsent ist.                                                       >>Konzeption und Redaktion: Daniela Bär, Ruedi Widmer, Lars Willumeit >>Ermöglichung und Fundierung: Jörg Scheller, Urs Stahel >>Beitragende: Daniela Bär, Olivier Christe, Shirin Disler Abouzaid, Ana Hofmann, Lorenz Hubacher, Anabel Keller, Jozo Palkovits, Samuel Rauber, Jörg Scheller, Karin Seiler, Philipp Spillmann, Ruedi Widmer, Lars Willumeit

Menschen-Bilder

Bild-Experimente

Weniger Diskurs, mehr Disco. Ein visueller Schlagabtausch

von Shirin Disler Abouzaid Shirin Disler Abouzaid, *1980, studierte bildende Kunst in Basel und Bern. Seit 2014 Studium der Kulturpublizistik an der ZHdK. gepostet am 01. Juli 2015

Auf der Social Media Plattform Instagram wird alles und alles mit wenigen Worten und Tags diskutiert. Historische Aufnahmen und Neustes aus dem Mediendschungel wird hochgeladen, auch der grad kürzlich mit dem Handy aufgenommene Schnappschuss. Das, was den User im Augenblick interessiert, womit er sich beschäftigt, wird zur seiner Mitteilung für eine Community. Instagram lebt von der Debatte, dass alle Zeitzeugen sind, und Instagram ist Zeuge der Welt, des Lebens und der Events.

Social Media präsentiert Konsequenzen der fortschreitenden Technik. Bilder werden schnelllebig. Wie wir über ihre Zusammenhänge nachdenken, ändert sich im Tempo. Im Match mit der Autorin Ana Brankovic geschieht ein visueller Schlagabtausch zu dieser Debatte mit Blick auf Positionen aus dem Fotojournalismus, aus historischen Kontexten und der Dokumentarfotografie.

#orientalismus #magnumphotos #ping!

#d11147